Verein für Kultur-

und Kunstliebhaber

Stowarzyszenie Miłośników Kultury i Sztuki (Verein für Kultur- und Kunstliebhaber) wurde im Jahr 2001 als Folge wissenschaftlicher Forschungen und künstlerischer Bestrebungen seiner Mitbegründer ins Leben gerufen. Im Fokus der Tätigkeit des Vereins hat von Beginn an die Wiederentdeckung und Pflege der verloren gegangenen Musiktradition Polens gestanden. Die Mitglieder und Mitarbeiter lenken ihre Aufmerksamkeit insbesondere auf zahlreiche verlorene Musikstücke sowie literarische und theoretische Texte, und auch auf die verloren gegangene historische Musizierpraxis. Bedeutende Wissenschaftler, die mit dem Verein zusammenarbeiten, haben wichtige, für die polnische Kultur von großer Bedeutung, musikwissenschaftliche Entdeckungen gemacht, unter denen zu nennen sind: das Schaffen von Benedykt Cichoszewski oder die Rekonstruktion der Aufführung der ersten polnischen Oper Heca, czyli polowanie na zająca („Affentheater, Jagd auf einen Hasen”).

Verein für Kultur-

Gegenstand der Haupttätigkeit des Vereins

Die mit den Kultur- und Kunstliebhabern zusammenarbeitenden Musiker haben Hunderte von Konzerten gegeben, um die verlorenen Kompositionen einem breiten Publikum näher zu bringen. Darüber hinaus wurden auch zahlreiche Tonaufnahmen gemacht, unter ihnen der aufmerksamkeitserregende Zyklus Musica Restituta, gewidmet den im 18. Jahrhundert entstandenen musikalischen Denkmälern Großpolens. Die im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem Verein gefertigten Einspielungen wurden mehrmals im Polnischen Hörfunk präsentiert, allgemein positiv beurteilt und ausgezeichnet sowie für zahlreiche internationale phonographische Preise nominiert. Die Tätigkeit des Vereins wird vom Ministerium für Kultur und nationales Erbe, von Marschallämtern, Stadt- und Gemeindeämtern sowie von privaten Sponsoren laufend unterstützt. Zudem werden vom Verein Musikfestivals und Konzerte im In- und Ausland veranstaltet, unter anderem der Zyklus Musik im ehemaligen Großpolen, die Händel-Festspiele in Posen, die Uckermärkischen Musikfestwochen und das Giżycko Baroque Festival. Der Verein organisiert überdies Workshops, Konferenzen und wissenschaftliche Sitzungen. Nicht vergessen werden darf die sachliche Zusammenarbeit mit der Ignacy-Jan-Paderewski-Musikakademie Posen, die die Vertiefung der Forschungen zum Werk von Józef Elsner sowie zyklische wissenschaftliche Sitzungen, gewidmet der Tätigkeit der Pohlnischen Capelle zur Folge hat. Die Vereinsmitglieder beschäftigen sich auch mit der Verlags-, wissenschaftlichen und Popularisierungsätigkeit, und besonders betont werden sollte die erste Übersetzung ins Polnische des Lehrwerks "Gründliche Violinschule" von Leopold Mozart. 


Gegenstand sonstiger Tätigkeit

Organisierung von Kultur - und künstlerischen Veranstaltungen: Konzerte, Theateraufführungen, Liederabende, Ausstellungen, Vernissagen.

 

Bildungstätigkeit – Organisierung von Schulungen, Kursen und Lehrveranstaltungen, die direkt mit der weit verstandenen Kultur verbunden sind.

 

Wissenschaftliche Tätigkeit – Untersuchungen zum europäischen Kulturerbe im umfangreichen Aspekt.

 

Verlagstätigkeit – Herausgabe von all diesen Werken, die mit der Bildungs-, Erziehungs- und wissenschaftlichen Tätigkeit verbunden sind.

Angaben zum Verein

voller Name Stowarzyszenie Miłośników Kultury i Sztuki
Rechtsform Stowarzyszenie
KRS 0000048216
NIP 9721021422
REGON 634233940
Anschrift des Vereinssitzes Krośnieńska 1, 60-162
Poznań, Polska

Mitglieder

Mikołaj Zgółka Vorsitzender des Vereins
Jan Gałązka stellvertretender Vorsitzender

Konzerte

Verein für Kultur-

Verein für Kultur-

und Kunstliebhaber

Einzelheiten